News Über uns Angebot FAQ und Info Augenkrankheiten Linsen und Kontaktlinsen Augen & Sehen Links und Partner Yankee Candle Baar
Startseite Angebot Kontaktlinsen

Angebot


Brillen Kontaktlinsen Kontaktlinsen Anpassung Kontaktlinsen - Nachkontrolle Renu Multi Purpose Nike Maxsight Dauertragelinsen Fassungen Brillengläser Gleitsichtbrillen

Harte Kontaktlinsen Weiche Kontaktlinsen Pflegemittel

Kontakt Impressum

Kontaktlinsen bei Docekal Optik

Info und FAQ Kontaktlinsen

Willkommen auf der Seite für die häufig gestellten Fragen (FAQ). Unten finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen von Besuchern dieser Website. Falls Sie zu Ihrer Fragen keine Antwort auf dieser Seite finden, senden Sie uns eine E-Mail unter docekal@bluewin.ch oder rufen Sie uns zwischen 9.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 unter 044 710 31 48 an.


Kann ich meine weichen Linsen über Nacht tragen?

Natürlich können Sie. Sie müssen nur darauf achten, dass Ihre Monatslinsen aus einem speziellen Material gearbeitet wurden. Bei diesen speziellen Monatslinsen handelt es sich um die Produkte Focus Night & Day von Ciba Vision und Pure Vision von Bausch & Lomb. Andere Kontaktlinsen sind zurzeit für das “Overwear” Tragen von Kontaktlinsen nicht zugelassen oder nicht geeignet. Mit Kontaktlinsen über Nacht muss gewährleistet sein, dass die Linsen genügend Sauerstoff zur Hornhaut durchlassen. Die obengenannten Linsen wurden 7 Jahre lang auf dem amerikanischen Kontinent getestet und für gut befunden. Falls in Amerika die Testreihe mit den Spezial-Linsen nicht 100% in Ordnung wäre, gäbe es sicher etliche Millionen Dollar Klagen gegen die Hersteller.



Ist es kompliziert, Kontaktlinsen einzusetzen und wieder abzusetzen?

Es ist kinderleicht! Die Kontaktlinsen werden grundsätzlich nur auf den Tränenfilm gesetzt, das Auge selbst wird dabei nicht berührt. Durch den sehr hohen Feuchtigkeitsgehalt der Tageslinsen fällt das Absetzten auch nach langen Tragetagen spürbar leicht. Von Vorteil sind etwas dickere Tageslinsen wie Acuvue One Day. Die trocknen nicht so schnell aus!



Ist Kontaktlinsentragen aufwendig?

Wenn Sie Tageslinsen tragen, dann nicht. Tageslinsen sind besonders einfach und praktisch in der Anwendung. Morgens die Einweg-Verpackung öffnen, die Linsen einsetzten und unbeschwert den Tag geniessen. Am Tagesende die Kontaktlinsen einfach entsorgen. Auf Pflegemittel können Sie mit Focus Dailies Tageslinsen verzichten.



Kontaktlinsen im Internet bestellen?

Wenn sie sich diese Frage auch schon gestellt haben, dann empfehle ich Ihnen dringend sich zuerst die Kontaktlinsen beim Optiker anpassen zu lassen. Unsere Optiker untersuchen zuerst Ihre Augen und stellen fest, ob Ihre Augen für Kontaktlinsen geeignet sind. Aufgrund dieser Untersuchung empfehlen Ihnen unsere Optiker die beste mögliche Kontaktlinse für Ihre Augen.

Wenn Sie einfach Kontaktlinsen online im Internet bestellen, können unter Umständen irreparable Schäden an der Hornhaut entstehen. Kommen Sie auch regelmässig zur Kontrolle. Alle 6 Monate werden Sie für eine Linsen-Kontrolle aufgeboten. Mit einer Kontrolle garantieren wir Ihnen, dass mit Ihren Augen und Kontaktlinsen alles in Ordnung ist und sie weiterhin gefahrlos Ihre Kontaktlinsen tragen können.



Kontaktlinsen sind beim Optiker zu teuer?

Viele Leute glauben, dass die Kontaktlinsen beim Optiker zu teuer sind. Dieser Gedanke ist meistens falsch. Viele Optiker haben in Ihre Linsen-Preise die Nachkontrolle eingerechnet. Es hat sich gezeigt, dass die meisten Linsenträger sich dieser Tatsache nicht bewusst waren. Auch der SOV (Schweizerischer Optiker-Verband) rät die Preise für die Kontaktlinsen und die Nachkontrolle separat zu verrechnen. Ab sofort werden bei uns die Preise für Kontaktlinsen und die Nachkontrolle separat verrechnet.



Ein bisschen Sorgfalt und Disziplin.
Kontaktlinsen sind absolut zuverlässige und unproblematische Sehhilfen, wenn sie sorgfältig gepflegt und den Empfehlungen entsprechend getragen und kontrolliert werden. Der Spezialist informiert Sie ausführlich über alle zu befolgenden Schritte in Handhabung und Pflege.
Es ist nicht zu vermeiden, dass Fremdstoffe aus der Umwelt unbemerkt auf die Linsen gelangen. Wenn sie zu lange dort verbleiben, können sie Reizungen, Entzündungen und Unverträglichkeiten hervorrufen, die im fortgeschrittenen Stadium oft den längeren Verzicht auf Kontaktlinsen nötig machen. Durch die korrekte, tägliche Kontaktlinsenhygiene wird diese Entwicklung, die vom Träger erst zu spät wahrgenommen werden kann, frühzeitig unterbunden. Der Aufwand dafür ist minimal und beansprucht nicht mehr Zeit als die Zahnpflege.
Schenken Sie Ihren Linsen etwas Aufmerksamkeit ... Ihren Augen zuliebe.
Zur Kontrolle der Augen und Linsen ist es erforderlich, ein- bis zweimal jährlich den Anpasser aufzusuchen.

Kontaktlinsen und Kosmetik
Kontaktlinsen und ein gepflegtes Make-up ergänzen sich ideal und verleihen den Augen wirkungsvollen Ausdruck. Durch Kontaktlinsen kommen die Feinheiten einer gelungenen Maquillage so richtig zum Tragen.

Viel einfacher, als Sie denken.
Das Einsetzen und Herausnehmen der Kontaktlinsen ist sehr einfach.
Angehende Linsenträger werden vom Spezialisten sorgfältig in diese «einfache Kunst» eingeführt. Schon nach wenigen Versuchen ist die Unsicherheit überwunden und das Einsetzen der Linse eine Selbstverständlichkeit.
Das Auge muss atmen. Kontaktlinsen schränken die Sauerstoffzufuhr zum Auge etwas ein. Deshalb ist es wichtig, die vom Spezialisten empfohlene Tragzeit nicht zu überschreiten. Sie richtet sich nach der Art der Linsen und der Sensibilität Ihrer Augen. Vor allem müssen die Linsen zum Schlafen, wenn das geschlossene Auge die Sauerstoffversorgung zusätzlich einschränkt, unbedingt entfernt werden. Funktionsstörungen und eine erhöhte Infektionsgefahr könnten die Folgen von zu langen Tragzeiten sein.

Welche Lebensdauer haben Kontaktlinsen?
Wichtigste Bedingungen für eine lange Lebensdauer der Contactlinsen sind eine sorgfältige Pflege und eine schonende Behandlung. Weiche, wasserhaltige Contactlinsen kann man in der Regel ein Jahr tragen. Während des Tragens können sich Kontaktlinsen, wie alle Gebrauchsgegenstände, abnutzen. Dies kann zu Einschränkungen des Tragekomforts führen. Formstabile Kontaktlinsen sind nach zirka 18 Monaten, weiche nach etwa einem Jahr nicht mehr verwendbar. Prinzipiell gilt: Je regelmäßiger Kontaktlinsen ausgetauscht werden, desto vorteilhafter ist dies für die Augen. Das trifft ganz besonders auf weiche Kontaktlinsen zu. Bei diesen Produkten lagern sich sehr leicht Stoffe aus dem Tränenfilm oder der Umwelt – zum Beispiel Kosmetika, Staub etc. – in die Linsenmatrix ein. Je früher weiche Kontaktlinsen durch neue ersetzt werden, desto geringer ist die Ablagerungsproblematik. Aus diesem Grund gibt es seit einigen Jahren auch weiche Kontaktlinsen, die in kurzen Abständen, zum Beispiel täglich oder alle 30 Tage, ausgetauscht werden.

Laser Operation - Ein Teil der Hornhaut verdampft
Nach einer lokalen Betäubung wird das Auge zunächst fixiert. Mit einem Skalpell wird dann die Hornhautkuppe angeschnitten und wie ein Deckel hochgeklappt. Nun folgt die eigentliche Laserbehandlung: Der Laser verdampft dabei einen Teil der Hornhaut. Hierdurch verändert sich die Lichtbrechung des Auges. Die Bilder werden somit wieder genau auf der Netzhaut abgebildet. Anschliessend wird der Hornhautdeckel wieder zurückgeklappt. So kann die Wunde schneller verheilen. Wenn alles gut geht kann man nach einer solchen Operation dauerhaft auf Brille oder Kontaktlinsen verzichten – mindestens bis zum Auftreten der so genannten Alterssichtigkeit ab ungefähr dem 45. Lebensjahr. Die kann nicht korrigiert werden und so braucht man dann doch noch eine Brille oder Kontaktlinsen.

Risiken und Nebenwirkungen der Laser Operation
Doch es gibt auch Risiken: Bei der LASIK - Methode kann es zu einer Schädigung oder sogar Abtrennung des Hornhautdeckels kommen. Einige Patienten leiden nach der Operation – zumeist zeitweise – unter trockenen Augen, überhöhter Blend- und Lichtempfindlichkeit, verringerter Kontrastwahrnehmung, Hornhaut - Trübungen oder Entzündungen. Ob sich Augen lasern wirklich lohnt, muss jeder für sich selber entscheiden.

Warum tragen so wenige Leute Kontaktlinsen?
Die nicht konsequente Einhaltung aller Pflegeschritte sowie toxische und allergische Prozesse sind in etwa Zweidrittel 66% aller Fälle zuerst verantwortlich für nachlassenden Tragekomfort und dann für die unnötig hohe Aussteigerrate bei Kontaktlinsenträgern. Darum ist es wichtig, dass die Kontaktlinsen nach jedem Tragen eingehend zu reinigen und zu pflegen. Eine ganz einfache Reinigungsprozedur erreichen Sie mit dem Rapidcare von AMO. Bei Unklarheiten hilft Ihnen Ihr Optiker oder Augenarzt gerne weiter.

Nachkontrollen
Allgemein grundsätzlich: Bei allen Problemen und Veränderungen z.B. der Schärfe: Sofort Augenarzt aufsuchen.
Erste Kontrolle: 8 bis 10 Tage nach der Anpassung
Zweite Kontrolle: 3 Wochen später
Dritte Kontrolle: nach drei Monaten
Danach alle 6 Monate: augenärztliche Kontrolluntersuchung

Wie sollte man sich ernähren, wenn man Kontaktlinsen trägt?
Bei Kontaktlinsenträgern gilt besonders: Essen Sie frisches Obst, Gemüse, Milch- und Vollkornprodukte. Gerade dunkelgrüne, rote und gelbe Gemüsesorten enthalten viel Vitamin A. Vitamin B und Calcium sind vor allem in Nüssen und Bananen und Vollkornprodukten enthalten. Und Trinken Sie viel: Männer 3-4 Liter und Frauen 2-3 Liter (um so mehr um so besser). Nach dem Mittagessen sollten Sie besonders viel Flüssigkeit zu sich nehmen, da Ihr Magen viel Flüssigkeit zur Verdauung verbraucht. Trinken Sie hauptsächlich natriumarmes Mineralwasser, Natursäfte und - oder Früchtetees (wenig bis gar nicht gesüsst).

Kontaktlinsen: Was zahlt die Krankenkasse?
Pflichtleistungen der obligatorischen Krankenpflege-Grundversicherung nach KVG 2001. Bis zum 18. Altersjahr bezahlt die Krankenkasse jährlich Fr. 200.- an Ihre Kontaktlinsen Ab dem 19. Altersjahr bezahlt die Krankenkasse alle 5 Jahre Fr. 200.- an Ihre Kontaktlinsen Bei Spezialfällen wie Diabetes, Katarakt, Makula – Erkrankungen, Augenmuskelstörungen, Amblyopie, Medikamenteneinnahme, Glaukom, Amotio retinae, hohe Myopie, hohe, Hyperopie, Anisometropie, irregulärer Astigmatismus, Keratokonus, Keratoglobus, Hornhaut – Erkrankungen und Iris – Defekten bezahlen die Krankenkassen bis zu Fr. 700.-.

Kosmetika und Kontaktlinsen! Geht das?
Die Augen reagieren auf einige Bestandteile von Kosmetika sehr empfindlich. Deshalb sollten Make-up, Puder, Sonnencreme etc. erst nach dem Aufsetzen der Kontaktlinsen aufgetragen werden: Kosmetika dürfen nicht ins Auge oder auf die Kontaktlinse gelangen. Vor allem Farbpartikel von Wimperntusche, Lidschatten oder Kajalstiften lassen sich nur mühsam entfernen. Aus dem gleichen Grund ist es wichtig, Kontaktlinsen vor dem Abschminken abzusetzen. Während und kurz nach der Verwendung von Deospray, Haarspray oder Parfum unbedingt die Augen geschlossen halten, um das Eindringen von Sprühpartikeln zu verhindern. Und Vorsicht mit ölhaltigen Pads.

Wann muss ich eine Nachkontrolle machen?
Für beschwerdefreies Tragen und optimales Sehen sind regelmässige Nachkontrollen beim Augenarzt oder Augenoptiker sehr wichtig. Die Kontaktlinsen sollten schon zirka sechs Stunden vor der Kontrolle aufgesetzt werden, um eine optimale Beurteilung zu ermöglichen. Im Rahmen der Nachkontrollen werden Augen und Kontaktlinsen auf eventuelle Veränderungen untersucht. Wenn nichts anderes empfohlen wird, gilt die Faustregel: Bei weichen Kontaktlinsen alle vier und bei formstabilen Kontaktlinsen alle sechs Monate den Kontaktlinsenspezialisten aufsuchen.

Kann ich mit Kontaktlinsen schwimmen gehen?
Ja, das können Sie. Allerdings besteht ein Verlust- und Infektionsrisiko. McLinsen.ch empfiehlt vor allem bei formstabilen Kontaktlinsen eine Schwimmbrille zu tragen.
Allgemein gilt, beim Tauchen die Augen geschlossen halten.

Darf ich eine Kontaktlinse nach ihrem Verfallsdatum trotzdem tragen?
Das dürfen Sie. Der Hersteller garantiert einfach keine Bruchsicherheit nach dem Verfallsdatum mehr.

Darf ich mir die von meiner Schwester getragenen Farblinsen für einen Abend borgen?
Keinesfalls sich Kontaktlinsen einer anderen Person einsetzen, selbst wenn es die eigene Schwester ist. Dies aus Gründen der Hygiene und allfälligen Infektionen.

Wann ist eine Kontaktlinsen - Nachkontrolle fällig?
Der Gesundheit Ihrer Augen gegenüber empfiehlt es sich in regelmässigen Abständen (sechs Monate) zur Kontaktlinsennachkontrolle zu gehen. Es ist immer eine Veränderung der Augen und Kontaktlinsen möglich, die Sie selbst nicht bemerken. Sollten Sie selbst eine Veränderung feststellen, lohnt es sich in jedem Fall sich beim Optiker oder Augenarzt zu melden.

Darf ich meine Kontaktlinsen mit Wasser abspülen?
Weiche Kontaktlinsen nie mit Wasser in Berührung bringen, so können sich Bakterien einnisten. Eine formstabile Kontaktlinse kann kurz mit Wasser abgespült werden. Aber daran denken: Wasser kann weder die Kontaktlinsen reinigen, noch desinfizieren.

Nach zwei Wochen ist das Tragen meiner Monatslinsen ziemlich unangenehm und die Sicht ist auch nicht mehr so gut. Muss ich sie wegwerfen?
Probieren Sie es doch einmal mit Proteinentfernungstabletten (z.Bsp. Unizyme, Ultrazyme), starke Ablagerungen können damit bekämpft werden und die Kontaktlinsen sind wieder angenehmer zu tragen. Sollte keine Verbesserung auftreten, sollten Sie zur Kontaktlinsenkontrolle zu Ihrem Optiker.

Darf ich bei geröteten oder erkälteten Augen Linsen tragen?
Das tragen von Kontaktlinsen sollte bei geröteten und erkälteten Augen unterlassen werden.

Schade ich meinen Augen durch zu langes Tragen der Linsen?
Durch das Tragen von Kontaktlinsen bekommt unser Auge weniger Sauerstoff. Deshalb sollte man mindestens einen Tag in der Woche die Brille tragen, und die Augen richtig atmen lassen. Anderenfalls kann es passieren, dass nach einigen Jahren eine Unverträglichkeit der Kontaktlinsen auftritt. Formstabile Kontaktlinsen sind für langes Tragen geschaffen und lassen auch mehr Sauerstoff durch.

Ab welchem Alter dürfen Kontaktlinsen getragen werden?
Sobald Kinder die richtige Reife haben mit Kontaktlinsen richtig umzugehen, können sie diese tragen. Kinder sollten allerdings öfters zur Kontaktlinsen - Nachkontrolle, da sie noch im Wachstum sind.

Sind Kontaktlinsen für jedermann geeignet?
Fast alle Menschen können Kontaktlinsen tragen. Allerdings gibt es Ausnahmen, bei gewissen Krankheiten oder Fehlsichtigkeit.

Ich hätte gerne Farblinsen, habe aber keine Erfahrung mit Linsen, darf ich mir einfach welche einsetzen?
Auf keinen Fall sollten Sie ohne jegliche Anpassung Ihres Optiker Kontaktlinsen tragen. Falsche Handhabung der Kontaktlinsen kann zu irreparablen Schäden am Auge führen.

Ich habe das Gefühl ich sehe schlechter, kann ich mir einfach stärkere Linsen bestellen?
Bitte unterlassen Sie eine Eigenkorrektur. Gehen Sie besser zu einem Optiker zur Kontaktlinsenkontrolle. Er wird Ihnen auch die Sehleistung prüfen.

Schade ich mit langen Fingernägeln der Linse oder gar meinem Auge?
Bei korrektem Umgang sind auch lange Fingernägel kein Hindernis. Darauf achten, dass Sie weder die Linse noch ihr Auge „stechen“.

Was tun, wenn eine Linse kratzt?
Probieren Sie es doch einmal mit Benetzungstropfen, vielleicht ist die Linse nur zu trocken. Allerdings könnte auch ein Staubkorn ins Auge gelangt sein. Nehmen Sie die Linse heraus und reinigen Sie sie. Ist das Kratzgefühl immer noch da? Untersuchen Sie die Linse auf allfällige Risse und Tauschen Sie sie in einem solchen Fall gegen eine neue aus.

Worin unterscheiden sich harte und weiche Kontaktlinsen?
An Formstabile Kontaktlinsen muss man sich gewöhnen, da sie hart sind, sich auf dem Auge bewegen und deshalb spürbarer sind als weiche Kontaktlinsen, die auf dem Auge haften und spontanverträglich sind. Da weiche Kontaktlinsen aus einem wasserspeichernden Kunststoff bestehen entziehen sie auch dem Auge Flüssigkeit, was zur Folge haben kann, dass zusätzlich Benetzungstropfen angewendet werden müssen. Je nach Augentyp, Korrektur, Tragdauer und Tätigkeit eignet sich die eine besser als die andere.

Darf ich Monatslinsen auch länger als einen Monat tragen?
Monatslinsen wurden spezifisch für eine Tragdauer eines Monats entwickelt; d.h. die Abnutzung ist soweit fortgeschritten, dass es eine neue Linse benötigt für optimalen Tragekomfort. Wenn Monatslinsen länger als einen Monat getragen werden, kann die Sicherheit und somit auch die Produkthaftung nicht mehr gewährleistet werden.

Können Kontaktlinsen hinter das Auge rutschen?
Da müssen Sie keine Angst haben, Kontaktlinsen können nicht hinter das Auge rutschen. Der vordere Teil des Augapfels ist mit Bindehaut abgeschlossen. Sollte die Kontaktlinse mal auf den weissen Teil des Auges rutschen, können Sie sie mit etwas Geduld wieder in die richtige Position bringen.

Kann ich während der Schwangerschaft Kontaktlinsen tragen?
Das können Sie. Wegen der hormonellen Umstellung kann es aber vorkommen, dass sich Ihre Fehlsichtigkeit verändert, eine Verminderung der Verträglichkeit oder gar eine Unverträglichkeit auftritt. Aufgrund des erhöhten Augeninnendrucks während der Geburt müssen Sie Ihre Kontaktlinsen entfernen.

Wieso müssen Kontaktlinsen angepasst werden?
Weil jedes Auge eine andere Grösse, Sehstärke, Hornhautwölbung und Lidöffnung hat. Ebenfalls spielt die Zusammensetzung des Tränenfilms und die gewünschte Tragezeit für die Bestimmung des richtigen Linsentyps eine Rolle. Muss ich meine Kontaktlinsen beim Schlafen immer raus nehmen? Es ist sicher von Vorteil, da sich das Auge regenerieren kann. Beim Schlafen mit Kontaktlinsen kommt es zu Sauerstoffmangel des Auges, was zu einer späteren Unverträglichkeit von Kontaktlinsen führen kann. Allerdings gibt es Dauertraglinsen, die für das Tragen während dem Schlafen hergestellt werden.